FeedbackNow Predict: The Power to Pivot, Please, and Prevail
HomeAngebot
Lösungen
Plattform
DeutschDropdown language selector
Menü
Forrester FeedbackNow
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Gültig ab 15. Januar 2021
1. VERTRAG
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich Anhang A (gemeinsam der „Vertrag”) gelten für alle zwischen Forrester und dem Kunden abgeschlossenen Kaufverträge, alle Angebote und alle anderen Buchungsdokumente (ein „Kaufvertrag”), die auf diesen Vertrag verweisen. Sie gelten für den Erwerb von (a) Lizenzen für den Zugriff auf Forrester-Studien, (b) Beratungsdienstleistungen, FeedbackNow-Dienstleistungen („Dienstleistungen”) und/oder (c) Dienstleistungseinheiten. Dieser Vertrag ist für die Umsetzung von Kaufverträgen durch den Kunden bindend, die auf diesen Vertrag verweisen. Der Kunde stimmt zu, die in den einzelnen Kaufverträgen für Forrester-Studien, Dienstleistungen und Dienstleistungseinheiten festgelegten Zahlungen entsprechend dem jeweiligen Kaufvertrag und diesem Vertrag an Forrester zu leisten. Bestimmte hier verwendete Begriffe in Großbuchstaben haben die diesen in Abschnitt 2 unten zugewiesene Bedeutung.
2. DEFINIERTE BEGRIFFE
Im Rahmen dieses Vertrags gilt Folgendes:

a) „Verbundenes Unternehmen” bezeichnet jede Entität, die eine der beteiligten Parteien kontrolliert oder von einer der beteiligten Parteien oder gemeinsam mit einer der beteiligten Parteien kontrolliert wird.

b) „Kunde” bezeichnet die im Kaufvertrag angegebene juristische Kundenentität.

c) „FeedbackNow-Dienstleistungen” hat die in Anhang A beschriebene Bedeutung.

d) „Forrester” bezeichnet die im Kaufvertrag angegebene juristische Forrester Research-Entität.

e) „Forrester-Studien” bezeichnet (i) Forschungsberichte, Scorecards, Bewertungen, Produktvergleiche, Arbeitsblätter, Grafiken, Tabellen, Diagramme, Daten, Datensammlungen, Software, Code, Designs und Bewertungstools von Forrester wie beispielsweise Produktbewertungen, Formeln und Algorithmen sowie alle weiteren proprietären Inhalte und Materialien von Forrester, die Forrester vor oder unabhängig von der Durchführung von Dienstleistungen im Rahmen dieses Vertrags entwickelt hat; (ii) die Forschungsmethoden von Forrester, einschließlich, aber ohne hierauf beschränkt zu sein, des Segmentierungsmodells und der Analysemethode von Forrester; und (iii) die Plattform, die Hardware, die digitalen Konnektoren und die Daten von FeedbackNow (wie in Anhang A definiert).

f) „Dienstleistungseinheiten” bezeichnet eine im Voraus bezahlte Einheit, die der Kunde für den Zugriff auf verschiedene Interaktionen mit Analysten und auf andere Dienstleistungen von Forrester verwenden kann.

g) „Arbeitsprodukt” bezeichnet Leistungen, die ursprünglich und spezifisch für den Kunden im Zusammenhang mit den unter diesem Vertrag angeforderten Beratungsdienstleistungen entwickelt wurden (jedoch ausschließlich integrierter oder begleitender Forrester-Studien).
3. BENUTZERLIZENZEN FÜR PROPRIETÄRE FORSCHUNGEN
Insoweit ein Abonnement für Forschungsmaterialien von Forrester gemäß einem Kaufvertrag bestellt wird, erteilt Forrester gemäß den Bestimmungen dieses Vertrags dem Kunden für die Anzahl der im betreffenden Kaufvertrag angegebenen Benutzer eine Lizenz für den Zugriff auf diese Forrester-Studien („Benutzerlizenzen”) während der Laufzeit des betreffenden Kaufvertrags. Jede Benutzerlizenz ermöglicht den Zugriff auf die lizenzierten Forrester-Studien durch einen Mitarbeiter, einen Berater oder einen unabhängigen Auftragnehmer des Kunden (zur ausschließlichen Verwendung in Verbindung mit der Bereitstellung von Services für den Kunden) mit einer Benutzer-ID und einem Kennwort, die von Forrester ausgegeben werden. Für jeden Mitarbeiter, Berater oder Auftragnehmer des Kunden, der elektronischen Zugriff auf die Forrester-Studien hat, ist eine Benutzerlizenz erforderlich. Jede Benutzerlizenz berechtigt den lizenzierten Benutzer (a) zur Erstellung einer einzelnen Kopie der Forrester-Studien zur spezifischen Archivierung durch den lizenzierten Benutzer und (b) zur Erstellung einer Kopie oder Folie von in den Forrester-Studien enthaltenen Scorecards, Bewertungen, Produktvergleichen, Arbeitsblättern, Grafiken, Tabellen oder Textteilen, die kürzer als ein Abschnitt sind, jedoch ausschließlich zu internen Präsentationszwecken und vorausgesetzt, dass der Urheberrechtshinweis und andere Eigentumsvermerke von Forrester enthalten sind. Wenn in diesem Vertrag oder im entsprechenden Kaufvertrag nicht ausdrücklich gestattet, darf der Kunde die Forrester-Studien weder ganz noch teilweise an Dritte oder nicht lizenzierte Mitarbeiter, Berater oder Auftragnehmer verkaufen, verleasen, übertragen, unterlizenzieren oder auf andere Weise für diese verfügbar machen oder diesen den Zugriff auf sie gestatten oder die Forrester-Studien ganz oder teilweise kopieren. Der Kunde ist vollständig dafür verantwortlich, dass seine Mitarbeiter, Berater oder Auftragnehmer die Forrester-Studien gemäß diesem Vertrag verwenden. Ein Kaufvertrag kann zusätzliche Lizenzierungsbestimmungen in Bezug auf bestimmte Forrester-Studien enthalten, die im Rahmen des Kaufvertrags bestellt werden. Der Klarstellung halber wird festgehalten, dass die Bestimmungen dieses Abschnitts 3 nicht für FeedbackNow-Dienstleistungen gelten.
4. BESITZ UND LIZENZ IN BEZUG AUF BERATUNGSLEISTUNGEN
Alle Arbeitsprodukte sind Auftragsarbeiten für den Kunden gemäß dem geltenden Urheberrecht, insoweit diese entsprechend qualifiziert sind, und unterliegen den hier beschriebenen Bestimmungen, Bedingungen und Einschränkungen. Insoweit die Arbeitsprodukte nicht als Auftragsarbeiten qualifiziert sind, tritt Forrester unter Beachtung der hier beschriebenen Bestimmungen, Bedingungen und Einschränkungen hiermit alle weltweiten Rechte, Titel und Interessen an den Arbeitsprodukten einschließlich aller Urheberrechte an den Kunden ab. Ungeachtet der vorangehenden Ausführungen nutzt der Kunde die Arbeitsprodukte ausschließlich zu internen geschäftlichen Zwecken des Kunden und darf nur mit vorheriger Genehmigung von Forrester extern auf die Arbeitsprodukte verweisen oder diese extern verteilen, es sei denn, im geltenden Kaufvertrag ist ausdrücklich etwas anderes festgelegt. Insoweit dem Kunden zusammen mit einem Arbeitsprodukt oder als Teil eines Arbeitsprodukts Forrester-Studien bereitgestellt werden, gewährt Forrester dem Kunden die dauerhafte, nicht ausschließliche und nicht übertragbare Lizenz für die Nutzung dieser Forrester-Studien zu internen geschäftlichen Zwecken des Kunden unter Beachtung derselben Einschränkungen in Bezug auf die externe Nutzung, die für das zugehörige Arbeitsprodukt gelten.
5. FEEDBACKNOW-PRODUKTE UND -DIENSTLEISTUNGEN
Wenn der Kunde in einem Kaufvertrag FeedbackNow-Dienstleistungen kauft, gelten die zusätzlichen Bestimmungen in Anhang A auch für diesen Kaufvertrag.
6. PROPRIETÄRE RECHTE
Forrester-Studien sind das Eigentum von Forrester, dessen verbundenen Unternehmen oder dessen Lizenzgebern und werden durch Urheberrecht und andere Rechte an geistigem Eigentum geschützt. Forrester-Studien sind: (a) originale Arbeiten einschließlich kompilierter Inhalte, die von Forrester, dessen verbundenen Unternehmen oder dessen Lizenzgebern ausgewählte, angeordnete, koordinierte und formulierte Inhalte oder vorhandene Materialien enthalten, die von diesen entwickelt, gesammelt oder zusammengetragen wurden; und (b) Informationen, die von Forrester, dessen verbundenen Unternehmen oder dessen Lizenzgebern unter hohem Kosten- und Zeitaufwand erstellt, entwickelt und gepflegt wurden, sodass die missbräuchliche Aneignung oder nicht autorisierte Verwendung zu kommerziellen Zwecken durch andere Parteien Forrester, dessen verbundene Unternehmen oder dessen Lizenzgeber unfair und irreparabel schädigen könnte. Der Kunde darf keine Handlungen oder Unterlassungen begehen oder zulassen, die die proprietären Rechte und die Rechte an geistigem Eigentum von Forrester, dessen verbundenen Unternehmen oder dessen Lizenzgebern beeinträchtigen würden. Alle Rechte des Kunden zur Verwendung von Forrester-Studien werden hier ausdrücklich genannt. Es gibt keine implizierten Rechte und Forrester behält sich alle dem Kunden nicht ausdrücklich gewährten Rechte vor.
7. KÜNDIGUNG
Dieser Vertrag beginnt am Datum dieses Vertrags und bleibt bis zur Kündigung gemäß diesem Abschnitt 7 gültig. Jede der beiden Parteien kann diesen Vertrag mit unmittelbarer Wirkung durch schriftliche Mitteilung an die jeweils andere Partei kündigen (ganz oder nur in Bezug auf bestimmte Kaufverträge), wenn die andere Partei: (a) in wesentlicher Weise gegen diesen Vertrag verstößt und dieser Verstoß nicht behoben werden kann oder (wenn dieser Verstoß behoben werden kann) nicht innerhalb von 15 Tagen nach Aufforderung behoben wird; oder (b) mindestens zweimal in wesentlicher Weise gegen diesen Vertrag verstößt, unabhängig davon, ob diese Verstöße behoben werden. Zusätzlich kann jede der beiden Parteien diesen Vertrag jederzeit nach Ablauf oder Kündigung aller diesem Vertrag unterliegenden Kaufverträge in schriftlicher Form ordentlich kündigen. Ein Kaufvertrag kann zusätzliche Kündigungsbestimmungen enthalten, die ausschließlich für den betreffenden Kaufvertrag gelten. Die Kündigung eines einzelnen Kaufvertrags wirkt sich nicht auf die Gültigkeit dieses Vertrags oder eines anderen Kaufvertrags aus. Bestimmungen in diesem Vertrag, die gemäß ihrer Natur nach Ablauf oder Kündigung dieses Vertrags fortbestehen sollen, bleiben nach Ablauf oder Kündigung dieses Vertrags, gleich aus welchem Grund, gültig.
8. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
Forrester ist nicht für Schäden haftbar, die dem Kunden aufgrund von Entscheidungen entstehen, die basierend auf Studien, Arbeitsprodukten oder Dienstleistungen von Forrester getroffen wurden. In keinem Fall haftet eine der beiden Parteien für folgende, indirekte, besondere oder zufällige Schäden, beispielsweise durch entgangene Gewinne, Geschäftsausfälle oder Verluste, die im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehen, unabhängig davon, ob die betreffende Partei über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurde oder nicht. Mit Ausnahme der Verpflichtungen von Forrester gemäß Abschnitt 10 (Schadloshaltung) ist die gesamte Haftung von Forrester aus diesem Vertrag auf die Gebühr beschränkt, die der Kunde Forrester gemäß den Kaufverträgen zahlt, auf die sich die Haftung gründet, und überschreitet die Höhe dieser Gebühr nicht.
9. EINGESCHRÄNKTE GARANTIEN
Forrester garantiert, dass die Forrester-Studien auf angemessenen Anstrengungen von Forrester in Bezug auf Kompilierung und Analyse der besten Quellen basieren, die Forrester vernünftigerweise jeweils zur Verfügung stehen. Ansichten geben jedoch die Beurteilung von Forrester zum jeweiligen Zeitpunkt wider und unterliegen Änderungen. Forrester garantiert darüber hinaus, dass Forrester die erforderlichen Fähigkeiten, Kenntnisse und Befugnisse für die Ausführung der Dienstleistungen entsprechend anwendbaren Branchenstandards besitzt. Die vorangehenden Garantien werden anstelle aller anderen ausdrücklichen, impliziten, gesetzlichen oder sonstigen Garantien gegeben, einschließlich, ohne hierauf beschränkt zu sein, der impliziten Garantien der Handelsüblichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck und der Garantien in Bezug auf Genauigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der Informationen. Forrester behält sich das Recht vor, Forrester-Studien jederzeit zu ändern.
10. SCHADLOSHALTUNG
Forrester verteidigt oder (nach eigenem Ermessen) vergleicht alle Klagen, Ansprüche oder Verfahren, die gegen den Kunden eingeleitet werden, insoweit diese auf der Behauptung basieren, dass entsprechend den Bestimmungen dieses Vertrags verwendete Studien oder Arbeitsprodukte von Forrester das Urheberrecht, Patent oder Geschäftsgeheimnis eines Dritten verletzen („Urheberrechtsverletzung”), und hält den Kunden in Bezug auf alle Schadensersatzzahlungen und angemessenen Kosten und Ausgaben schadlos, die diesem im Zusammenhang mit einer solchen Urheberrechtsverletzung entstehen. Voraussetzung ist, dass der Kunde Forrester umgehend über den Anspruch benachrichtigt und Forrester alle Befugnisse, Informationen und Unterstützungsleistungen für eine Verteidigung bereitstellt und die alleinige Kontrolle über die Verteidigung gegen den Anspruch oder über einen entsprechenden Vergleich überträgt.
11. VERTRAULICHKEIT
a) Jede der beiden Parteien dieses Vertrags kann der jeweils anderen Partei bestimmte vertrauliche Informationen der Partei oder ihrer verbundenen Unternehmen, Lieferanten oder Kunden offenlegen. Für die Zwecke dieses Vertrags bezeichnet der Begriff „vertrauliche Informationen” alle nicht öffentlichen Informationen in jeder Form, die in Verbindung mit diesem Vertrag von einer Partei oder im Namen einer Partei („offenlegende Partei”) für die jeweils andere Partei („empfangende Partei”) bereitgestellt oder verfügbar gemacht werden und als vertraulich, eingeschränkt oder in ähnlicher Weise gekennzeichnet sind oder von einer vernünftigen empfangenden Partei als vertraulich verstanden werden würden. Die Bestimmungen dieses Vertrags und aller Kaufverträge werden ebenfalls als vertrauliche Informationen betrachtet. Vertrauliche Informationen sind keine Informationen, die: (i) der Öffentlichkeit ohne Verschulden der empfangenden Partei bekannt sind oder bekannt werden; (ii) der empfangenden Partei bereits vor dem Empfang bekannt sind oder der empfangenden Partei von einem Dritten übermittelt werden, der zur Offenlegung der Informationen rechtmäßig berechtigt ist; oder (iii) unabhängig von der empfangenden Partei ohne Bezugnahme auf vertrauliche Informationen der offenlegenden Partei entwickelt werden.

b) Die empfangende Partei muss mindestens die gleiche Sorgfalt auf den Schutz vertraulicher Informationen anwenden, die sie auf eigene Informationen von gleicher Bedeutung anwendet, jedoch in keinem Fall weniger als eine angemessene Sorgfalt. Die empfangende Partei legt ohne vorherige schriftliche Zustimmung der offenlegenden Partei anderen Personen gegenüber keine vertraulichen Informationen offen, ausgenommen Mitarbeiter oder Vertreter, die für die Zwecke dieses Vertrags Kenntnis dieser Informationen haben müssen und in Bezug auf diese vertraulichen Informationen Vertraulichkeitsverpflichtungen unterliegen, die mindestens so einschränkend sind wie die hier beschriebenen Verpflichtungen. Auf Verlangen der offenlegenden Partei gibt die empfangende Partei nach Kündigung dieses Vertrags oder zu jedem anderen Zeitpunkt umgehend alle vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei in ihrem Besitz oder unter ihrer Kontrolle (einschließlich Kopien) zurück oder vernichtet diese. Keine der beiden Parteien ist für die Offenlegung vertraulicher Informationen haftbar, wenn diese Offenlegung zur Einhaltung geltender Gesetze, behördlicher Vorschriften oder gerichtlicher oder behördlicher Anordnungen erforderlich ist, vorausgesetzt, die empfangende Partei benachrichtigt die offenlegende Partei im Voraus über eine solche Offenlegung, führt angemessene und rechtmäßige Maßnahmen aus, um eine solche Offenlegung zu vermeiden oder ihren Umfang zu minimieren, und leitet angemessene Schritte ein, um die offenlegende Partei (auf Kosten der offenlegenden Partei) bei der Anfechtung einer solchen Offenlegungsaufforderung zu unterstützen. Alle vertraulichen Informationen bleiben Eigentum der offenlegenden Partei, ausgenommen die Rechte, die der empfangenden Partei gemäß diesem Vertrag in Bezug auf vertrauliche Informationen ausdrücklich gewährt werden. Jede der beiden Partei bestätigt, dass Verstöße gegen diesen Abschnitt nicht behebbare Schäden verursachen können, und stimmt hiermit zu, dass die jeweils andere Partei berechtigt ist, im Fall solcher Verstöße Unterlassungsansprüche und weitere Ansprüche geltend machen kann wie von einem zuständigen Gericht gewährt.
12. VERSICHERUNG
Forrester schließt während der Laufzeit dieses Vertrags auf eigene Kosten folgende Versicherungen ab und unterhält diese: (i) eine Berufsunfallversicherung wie gesetzlich erforderlich; (ii) eine Betriebshaftpflichtversicherung über einen Betrag von mindestens 1.000.000 USD pro Vorfall und 2.000.000 USD insgesamt; (iii) eine Berufshaftpflichtversicherung für Fehler und Unterlassungen über einen Betrag, der jährlich insgesamt und pro Anspruch mindestens 2.000.000 USD beträgt; und (iv) wenn zutreffend, eine Fahrzeughaftpflichtversicherung über einen Betrag von mindestens 1.000.000 USD pro Vorfall. Wenn Forrester dem Kunden unter diesem Vertrag Dienstleistungen bereitstellt, stellt Forrester dem Kunden auf Verlangen Versicherungsbescheinigungen bereit, in denen die hier genannten erforderlichen Deckungssummen nachgewiesen werden.
13. BEZIEHUNGEN DER PARTEIEN
Dieser Vertrag beabsichtigt die Herstellung einer unabhängigen Auftragnehmerbeziehung zwischen den Parteien. Dieser Vertrag darf weder als die Herstellung eines Beschäftigungsverhältnisses, einer Partnerschaft, eines Joint Venture oder einer Agenturbeziehung zwischen den Parteien beabsichtigend verstanden werden, noch autorisiert er eine Partei zum Eingehen einer Verpflichtung oder eines Vertrags, die oder der diese an die jeweils andere Partei bindet. Mitarbeiter von Forrester sind in keinen Umständen als Mitarbeiter des Kunden zu verstehen. Alle Mitarbeiter von Forrester, die unter diesem Vertrag Dienstleistungen bereitstellen, unterliegen der Weisung, Aufsicht und Kontrolle von Forrester. Forrester ist allein verantwortlich für: (a) die Zahlung sämtlicher Vergütungen für seine Mitarbeiter; (b) die Einbehaltung aller anfallenden Steuern in Bezug auf seine Mitarbeiter; und (c) die Einhaltung aller geltenden Beschäftigungsgesetze und -verordnungen einschließlich, ohne hierauf beschränkt zu sein, Gesetzen und Verordnungen zur Mitarbeitervergütung, zur Arbeitslosenversicherung und zu Vergütung und Arbeitszeiten.
14. EINHALTUNG VON GESETZEN; DSGVO
Die Parteien stimmen im Zusammenhang mit den durch diesen Vertrag vorgesehenen Transaktionen der Einhaltung aller geltenden Gesetze zu, einschließlich Verordnung (EU) 2016/679 Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO”). Forrester verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden (wie in der DSGVO definiert) ausschließlich wie vom Kunden angewiesen. Personenbezogene Daten des Kunden unterliegen Verarbeitungsaktivitäten, die Forrester ausführen muss, um Dienstleistungen zu erbringen und Zugriff auf lizenzierte Forrester-Studien zu gewähren. Die Kategorien von personenbezogenen Daten des Kunden, die Forrester im Zusammenhang mit diesem Vertrag verarbeiten darf, sind auf Kontaktinformationen (Name, Titel, Unternehmen, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) von Mitarbeitern des Kunden und, wenn vorhanden, anderen betroffenen Personen (wie in der DSGVO definiert) in dem im jeweiligen Kaufvertrag beschriebenen Umfang beschränkt. Forrester hat keinen Zugriff auf vertrauliche Daten des Kunden wie Sozialversicherungsnummern und Kontonummern oder besondere Kategorien personenbezogener Daten (wie in der DSGVO definiert), wenn nicht getrennt etwas anderes schriftlich vereinbart wurde. Forrester führt administrative, physische und technische Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit, Vertraulichkeit und Integrität der personenbezogenen Daten des Kunden unter Berücksichtigung der Art dieser Daten und der durch die Verarbeitung entstehenden Risiken aus. Der Kunde autorisiert Forrester, im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Dienstleistungen externe Anbieter zu beauftragen. Forrester stellt dem Kunden auf Verlangen eine Liste dieser Anbieter zur Verfügung. Der Kunde sichert zu, dass er alle notwendigen Rechte für die Übertragung der Forrester zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten des Kunden an Forrester besitzt. Soweit zutreffend, gelten für die Zwecke der Übertragung personenbezogener Daten des Kunden in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums („EWR”) der Kunde als Datenexporteur und Forrester als Datenimporteur. Die Ausführung dieses Vertrags durch die beiden Parteien wird als die Ausführung der Standardvertragsklauseln behandelt, die durch den Beschluss der Europäischen Kommission am 5. Februar 2010 über Standardvertragsklauseln für die Übertragung personenbezogener Daten an Datenverarbeiter in Drittländern nach 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates veröffentlicht wurden, und dokumentiert die Zustimmung des Kunden zur Übertragung personenbezogener Daten des Kunden an Forrester-Tochtergesellschaften außerhalb des EWR. Forrester wird den Kunden umgehend nach Bekanntwerden einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten benachrichtigen, die sich nachteilig auf personenbezogene Daten des Kunden auswirkt, und kommt einem angemessenen Verlangen des Kunden nach Nachweis der Einhaltung der hier beschriebenen Verpflichtungen nach.
15. VERSCHIEDENES
Dieser Vertrag und alle Kaufverträge unter diesem Vertrag stellen den gesamten Vertrag zwischen Forrester und dem Kunden in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrags dar. Die Verkaufs- oder Lizenzbestimmungen für gemäß diesem Vertrag bestellte Forrester-Studien, Dienstleistungen und Dienstleistungseinheiten sind ausschließlich die in diesem Vertrag und im entsprechenden Kaufvertrag beschriebenen Verkaufs- oder Lizenzbestimmungen. Vorgedruckte oder Standardbestimmungen des Kunden, die in einer Bestätigung, einer Bestellung oder einem anderen, vom Kunden übermittelten Dokument enthalten oder in Form eines Verweises enthalten sind und vorgeben, von den Bestimmungen dieses Vertrags oder des unterzeichneten Kaufvertrags abzuweichen oder diese zu ersetzen, sind ungültig. Dieser Vertrag darf weder geändert noch ergänzt werden, es sei denn, dies erfolgt in schriftlicher und in von beiden Parteien unterzeichneter Form. Keine der beiden Parteien darf diesen Vertrag ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der jeweils anderen Partei abtreten, weder ganz noch teilweise, ausgenommen in Verbindung mit einer Neustrukturierung, einer Konsolidierung, einer Fusion, einer Übernahme oder dem Verkauf von im Wesentlichen sämtlichen Vermögenswerten einer Partei. Dieser Vertrag unterliegt den Gesetzen des Commonwealth of Massachusetts und wird entsprechend diesen Gesetzen ausgelegt, jedoch ohne Berücksichtigung des Kollisionsrechts des Commonwealth of Massachusetts. Die Parteien legen hiermit für die Lösung von Streitfällen, die sich aus diesem Vertrag ergeben, die Gerichte von Massachusetts als zuständig fest. Wenn eine Bestimmung dieses Vertrags nicht durchsetzbar ist, bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrags in vollem Umfang gültig und wirksam.
Zusätzliche Bestimmungen für FeedbackNow-Produkte und -Dienstleistungen
1. FeedbackNow-Dienstleistungen
1.1. Der Kunde kann FeedbackNow-Produkte und -Dienstleistungen von Forrester in einem Kaufvertrag kaufen, darunter: (i) Hardware, die Feedback zur Kundenerfahrung und/oder die Standortanwesenheit misst, z. B. Smiley-Boxen, Tablets, Personenzähler, Boxen für personalisiertes Feedback und Gateways („Hardware”); (ii) kodierte Links zu einer digitalen Version der Hardware, die der Kunde drucken oder in seine digitalen Plattformen einbetten kann, z. B. Websites oder mobile Anwendungen, um Feedback zur Benutzererfahrung zu erhalten („digitale Konnektoren”, zusammen mit der „Hardware” im Folgenden als „CX-Eingabemittel” bezeichnet); und (iii) Abonnements der Software-Plattform von Forrester für Web und Mobilgeräte, die das über die CX-Eingabemittel bereitgestellte Feedback sammelt, verarbeitet und analysiert („FeedbackNow-Plattform”). Der Verkauf von CX-Eingabemitteln und Abonnements für den Zugriff auf die FeedbackNow-Plattform und weitere zugehörige FeedbackNow-Geräte, -Anwendungen, -Produkte oder -Dienstleistungen, die der Kunde in einem Kaufvertrag kauft, werden zusammen als „FeedbackNow-Dienstleistungen” bezeichnet. Der Kauf von FeedbackNow-Dienstleistungen unterliegt dem angefügten Mastervertrag, der durch diesen Anhang ergänzt wird.
2. Hardware
2.1. Der Kunde ist Besitzer der Hardware, die er im jeweiligen Kaufvertrag kauft, vorbehaltlich der hier enthaltenen Bedingungen, Einschränkungen und Begrenzungen. Der Titel und das Risiko von Verlusten und Beschädigungen der Hardware gehen bei Zustellung am Standort des Kunden auf den Kunden über. Dies gilt unabhängig davon, welche Partei die Versandkosten zahlt.

2.2. Forrester ist weiter im Besitz aller Rechte an geistigem Eigentum, die mit der Hardware verbunden sind, einschließlich sämtlicher Designelemente. Der Kunde darf den Code, das Design oder die Funktionen der Hardware nicht zurückentwickeln, dekonstruieren, modifizieren oder kopieren und darf die Hardware nicht an Dritte verkaufen, verleasen, vermieten, verleihen, verteilen oder übertragen. Das FeedbackNow-Logo muss auf jeder für die Öffentlichkeit zugänglichen Hardware am Standort des Kunden und in allen der Hardware beigefügten Feedback-Fragen angezeigt werden und darf nicht verändert werden.

2.3. Wenn nicht anders in einem Kaufvertrag vereinbart, ist der Kunde allein verantwortlich für die Installation der Hardware. Personalisierungen der Hardware über die Festlegungen im Kaufvertrag hinaus erfolgen zu zusätzlichen Gebühren. Der Kunde ist für die allgemeine Pflege, Reinigung und Instandhaltung der Hardware verantwortlich.
3. Digitale Konnektoren
3.1. Digitale Konnektoren führen die Kunden, Prospects und Endbenutzer des Kunden („Kunden”) zu einer digitalen Version der Forrester-Hardware, über die Kunden dem Forrester-Kunden Feedback zur Benutzererfahrung bereitstellen können. Wenn ein Kunde digitale Konnektoren kauft, ist der Kunde berechtigt, die im entsprechenden Kaufvertrag gekaufte Anzahl von digitalen Konnektoren während der im Kaufvertrag angegebenen Abonnementlaufzeit zu veröffentlichen. Der Kunde oder dessen autorisierte Vertreter dürfen die digitalen Konnektoren auf allen Websites und in allen Anwendungen im Besitz des Kunden veröffentlichen. Die digitalen Konnektoren dürfen nicht auf den Websites oder in den Anwendungen von verbundenen Unternehmen oder Dritten veröffentlicht werden, wenn dies im Kaufvertrag nicht ausdrücklich vereinbart wurde.

3.2. Forrester ist nicht für Probleme aufgrund einer fehlenden Interoperabilität der digitalen Konnektoren mit den Systemen, Websites oder Anwendungen des Kunden verantwortlich. Der Kunde ist für die Bereitstellung der digitalen Konnektoren auf den von diesem verwalteten Websites und in den von diesem verwalteten Anwendungen verantwortlich. Kunden können über eine Self-Service-Option auf der FeedbackNow-Plattform digitale Konnektoren in bestimmter Weise personalisieren. Änderungen über die vorab festgelegten Personalisierungsoptionen hinaus erfolgen jedoch zu zusätzlichen Kosten.

3.3. Kunden dürfen den digitalen Konnektoren keine Aussagen hinzufügen, die eine Unterstützung der Produkte oder Dienstleistungen des Kunden durch Forrester behaupten oder implizieren. Es ist dem Kunden untersagt, die digitalen Konnektoren für die Sammlung personenbezogener, finanzieller, gesundheitsbezogener oder identifizierender Informationen zu seinen Kunden zu verwenden. Forrester kann Informationen dieser Art löschen, die von Kunden des Kunden bereitgestellt werden, und kann in die digitalen Konnektoren eine Erklärung einfügen, in der Kunden ausdrücklich von der Bereitstellung dieser Informationen abgeraten wird.

3.4. Der Kunde darf die digitalen Konnektoren nicht unterlizenzieren, vermieten, kopieren, modifizieren, übersetzen, rückwärtsentwickeln, dekompilieren, disassemblieren, weiterverkaufen, keine Arbeiten von ihnen ableiten oder Dritten entsprechende Genehmigungen erteilen.
4. FeedbackNow-Plattform
4.1. Der Kunde kann eine Lizenz für den Zugriff auf die FeedbackNow-Plattform für die im entsprechenden Kaufvertrag angegebene Abonnementlaufzeit kaufen. Die FeedbackNow-Plattform ermöglicht dem Kunden den Zugriff auf die Feedback-Antworten des Kunden, die Nachverfolgung von Daten und auf zugehörige Daten, die über die CX-Eingabemittel des Kunden gesammelt werden („Rohdaten”). Der Kunde kann die FeedbackNow-Plattform für die Analyse und Zusammenfassung der Rohdaten mittels proprietärer Forrester-Studien nutzen („analysierte Daten” und zusammen mit den Rohdaten im Folgenden als „Daten” bezeichnet). Der Kunde kann nicht direkt auf die Daten aus den CX-Eingabemitteln zugreifen und hat nur dann Zugriff auf die Daten, wenn er ein Abonnement für die FeedbackNow-Plattform kauft.

4.2. Die Mitarbeiter des Kunden müssen sich mit einem Benutzernamen und Kennwort registrieren, um auf die FeedbackNow-Plattform zugreifen zu können. Externe Auftragnehmer des Kunden können sich ebenfalls für die FeedbackNow-Plattform registrieren, wenn dieser Zugriff ausschließlich in Verbindung der Bereitstellung von Dienstleistungen des Auftragnehmers für den Kunden dient. Der Kunde ist für die Nutzung der FeedbackNow-Plattform und Daten entsprechend den hier beschriebenen Bestimmungen durch seine Mitarbeiter und Auftragnehmer verantwortlich.

4.3. Der Kunde ist nicht berechtigt: (i) die FeedbackNow-Plattform oder Teile, Features oder Funktionen oder die Benutzeroberfläche rückwärts zu entwickeln oder zu kopieren; (ii) zu versuchen, nicht autorisierten Zugriff auf die FeedbackNow-Plattform oder zugehörige Systeme oder Netzwerke zu erhalten; (iii) die FeedbackNow-Plattform anderen Personen als Mitarbeitern und Auftragnehmern zur Verfügung zu stellen, die sich für ein Konto registriert haben; (iv) Teile der FeedbackNow-Plattform zu verkaufen, wiederzuverkaufen, zu lizenzieren, unterzulizenzieren, zu verteilen, zu vermieten oder zu verleasen; (v) die Ausführung der FeedbackNow-Plattform zu beeinträchtigen oder zu unterbrechen, einschließlich der Einführung von Viren, Würmern, trojanischer Pferde oder anderer bösartiger Software; (vi) die FeedbackNow-Plattform zu verwenden, um die Sicherheit oder Integrität anderer Anwendungen, Computing-Geräte, Systeme oder Netzwerke zu verletzen, einschließlich (ohne hierauf beschränkt zu sein) der Gewinnung des nicht autorisierten Zugriffs auf diese Systeme; (vii) die FeedbackNow-Plattform zur Verteilung oder Unterstützung der Versendung nicht erwünschter oder ungesetzlicher E-Mails, Textnachrichten oder anderer Nachrichten zu nutzen; oder (viii) auf die FeedbackNow-Plattform zuzugreifen, um ein konkurrierendes Produkt oder eine konkurrierende Dienstleistung zu entwickeln.

4.4. Die FeedbackNow-Plattform kann Funktionen enthalten, die der Interoperabilität mit Anwendungen Dritter dienen. Der Kunde muss sich möglicherweise für Konten registrieren und den allgemeinen Geschäftsbedingungen Dritter zustimmen, um auf diese Funktionen zuzugreifen. Wenn die Anwendungen eines Dritten nicht mehr auf vernünftige Weise mit der FeedbackNow-Plattform interoperabel sind, kann Forrester den Zugriff auf diese Funktionen auf der FeedbackNow-Plattform beenden, ohne dass der Kunde zu Erstattungen, Gutschriften oder andere Entschädigungen berechtigt ist.

4.5. Forrester behält sich das Recht vor, die FeedbackNow-Plattform jederzeit zu ändern, vorausgesetzt, dass diese Änderungen den Kunden nicht am Zugriff auf seine Rohdaten hindern. Die FeedbackNow-Plattform wird nach Ermessen von Forrester aktualisiert. Forrester gibt keine Zusicherungen oder Garantien in Bezug auf Zeitplan, Inhalte oder Funktionen von Updates. Der Kunde sichert zu, dass er den Zugriff auf die FeedbackNow-Plattform nicht auf der Basis geplanter Funktionen oder einer zukünftigen Funktionalität kauft. Der Kunde erkennt an, dass Forrester keinen Schutz vor allen Arten von Viren, Eindringversuchen, Hacking-Angriffen, Fälschungen und Malware bieten kann, die es gibt. Forrester wendet jedoch branchenübliche Sicherheitsmaßnahmen an, um die Sicherheit der FeedbackNow-Plattform zu gewährleisten.
5. Datenbesitz und Lizenz; Kundenmaterialien
5.1. Alle Daten sind Besitz von Forrester. Forrester kann die Daten zu geschäftlichen oder kommerziellen Zwecken verwenden, übertragen, anzeigen, verteilen, verkaufen oder übertragen, vorausgesetzt, die Daten liegen in einer aggregierten, anonymen Form vor und Forrester nennt den Kunden Dritten gegenüber nicht als Quelle dieser Daten. Ohne hierauf beschränkt zu sein, kann es sich bei diesen geschäftlichen und kommerziellen Zwecken um die Diagnose technischer Probleme, die Identifizierung von Kundenanforderungen, die Bereitstellung vergleichender Analysen für Kunden und die Verbesserung unserer Produkte und Dienstleistungen handeln. Die Besitzrechte von Forrester an den Daten sind dauerhaft und unwiderruflich und laufen mit Ablauf oder Kündigung dieses Vertrags oder eines Kaufvertrags nicht ab oder werden beendet.

5.2. Unter Beachtung der Begrenzungen in diesem Abschnitt 5 wird dem Kunden das nicht ausschließliche, nicht übertragbare und weltweite Recht auf Zugriff und Verwendung der Daten gewährt, die über dessen Eingabemittel generiert werden. Der Kunde kann (a) Daten zu internen geschäftlichen Zwecken verwenden, (b) Daten in der direkten Kommunikation mit externen Auftragnehmern verwenden, die Dienstleistungen für den Kunden und Geschäftspartner des Kunden zu Zwecken der Analyse der Kundenerfahrung bereitstellen, vorausgesetzt, dass der Kunde für die Nutzung der Daten durch die betreffende Partei in Verbindung mit den hier beschriebenen Bestimmungen verantwortlich bleibt, und (c) öffentlich ein offizielles Übersichtszertifikat („Zertifikat”) zu den Daten anzeigen, die über die auf der FeedbackNow-Plattform verfügbaren Tools generiert wurden, während das Abonnement der FeedbackNow-Plattform des Kunden aktiv ist, vorausgesetzt, dass das Zertifikat vom folgenden Text begleitet wird: „Kundenfeedback-Ergebnisse wie von Forrester FeedbackNow zertifiziert”. Der Kunde darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Forrester keine anderen Texte oder Verweise in Bezug auf das Zertifikat verwenden. Wenn im Vorhergehenden nicht anders festgelegt, darf der Kunde ohne die vorherige schriftliche Zustimmung durch Forrester keine Daten teilen, verteilen, anzeigen, verkaufen oder übertragen, einschließlich, ohne hierauf beschränkt zu sein, der Verwendung in Anzeigen oder Marketing- oder Werbematerialien.

5.3. Forrester behält sich das Recht vor, die Daten nach Ablauf oder Kündigung des Abonnements der FeedbackNow-Plattform des Kunden in seinen Systemen (einschließlich der FeedbackNow-Plattform) zu löschen. Der Kunde ist für die Speicherung und Sicherung seiner Daten allein verantwortlich. Nach Ablauf des Abonnements der FeedbackNow-Plattform des Kunden kann der Kunde in seinen eigenen Systemen gespeicherte Daten weiter verwenden, vorausgesetzt dass diese Nutzung den hier beschriebenen Nutzungseinschränkungen entspricht. Der Kunde hat jedoch keinen Zugriff auf Daten in den Systemen von Forrester (einschließlich der FeedbackNow-Plattform) und kann keine neuen Daten aus den CX-Eingabemitteln empfangen.

5.4. Vorhandene Informationen, Daten oder Materialien des Kunden, die der Kunde in die FeedbackNow-Plattform einfügt oder zu dieser hochlädt oder die Forrester in Verbindung mit den FeedbackNow-Diensten bereitgestellt werden („Kundeninformationen”) bleiben im Besitz des Kunden und dürfen von Forrester nur wie zur Ausführung der FeedbackNow-Dienste notwendig verwendet werden. Der Kunde sichert zu und garantiert, dass er alle Kundeninformationen besitzt oder lizenziert hat und zur Übertragung der Kundeninformationen an Forrester zur Ausführung der FeedbackNow-Dienste berechtigt ist. Der Kunde verwendet Kundeninformationen nicht unter Verstoß gegen geltende Gesetze, Verträge oder Rechte Dritter oder stellt diese bereit. Der Kunde ist für die Genauigkeit, Qualität und Gesetzmäßigkeit der Kundeninformationen verantwortlich. Der Kunde versteht, dass die FeedbackNow-Dienste nicht für die Sicherung oder Speicherung von Kundeninformationen bestimmt sind und Forrester daher nicht für die Löschung oder Vernichtung von Kundeninformationen verantwortlich ist.
6. Begrenzte Garantie
6.1. Es wird garantiert, dass die Hardware für einen Zeitraum von zwölf (12) Monaten („Garantiezeitraum”) ab dem Datum der Bereitstellung die Rohdaten korrekt zur FeedbackNow-Plattform überträgt. Der Kunde muss Forrester innerhalb des Garantiezeitraums benachrichtigen, um Service für einen Garantieanspruch zu erhalten. Garantieansprüche außerhalb des Garantiezeitraums sind ausgeschlossen. Wenn der Kunde innerhalb des Garantiezeitraums einen gültigen Garantieanspruch übermittelt hat, repariert Forrester nach alleinigem Ermessen entweder die defekte Hardware oder stellt einen Ersatz bereit.

6.2. Die folgenden Ansprüche werden von der Garantie nicht abgedeckt: (i) Mängel, die keine wesentlichen Auswirkungen auf die Ausführung der Hardware haben, (ii) vorübergehende Fehlfunktionen, (iii) natürliche Abnutzung, (iv) Schäden aufgrund fahrlässigen Umgangs, (v) nicht vorgesehene Nutzungsweisen oder Nutzung mit nicht genehmigter Hardware, Ausrüstung oder Software oder mit nicht genehmigten Medien, (vi) fehlerhafte Installation durch den Kunden, (vii) Diebstahl, Verlust oder Vandalismus oder andere, durch den Kunden, Dritte oder höhere Gewalt verursachte Schäden oder (viii) Probleme, die durch externe Faktoren wie spezifische Bedingungen am Kundenstandort oder andere ungewöhnliche externe Faktoren entstehen, die vernünftigerweise nicht vorhersehbar sind. Der Kunde führt keine Reparaturen oder Modifizierungen der Hardware aus und gestattet dies auch keinen Dritten. Die hier enthaltene Garantie ist nichtig, wenn nicht autorisierte Reparaturen oder Modifizierungen an der Hardware vorgenommen werden. Der Kunde ist für alle zusätzlichen Garantieleistungskosten (einschließlich Versand, Reisekosten und Arbeitskosten) verantwortlich, die aufgrund der Hardwarereparaturen entstehen.

6.3. DIE VORANGEHENDE GARANTIEN UND DIE GARANTIEN IM MASTERVERTRAG WERDEN ANSTELLE ALLER ANDEREN AUSDRÜCKLICHEN, IMPLIZITEN, GESETZLICHEN ODER SONSTIGEN GARANTIEN GEGEBEN, EINSCHLIEßLICH, OHNE HIERAUF BESCHRÄNKT ZU SEIN, DER IMPLIZITEN GARANTIEN DER HANDELSÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DER GARANTIEN IN BEZUG AUF DIE NICHTVERLETZUNG VON URHEBERRECHTEN UND DER GARANTIEN DER GENAUIGKEIT, VOLLSTÄNDIGKEIT ODER ANGEMESSENHEIT DER INFORMATIONEN.
7. Unterbrechungen des Diensts
7.1. Forrester unternimmt angemessene Anstrengungen, um Unterbrechungen der FeedbackNow-Plattform zu minimieren, behält sich jedoch das Recht vor, die Ausführung der FeedbackNow-Plattform aufgrund von erforderlichen Updates, Wartungsarbeiten, Notfallreparaturen oder Umständen außerhalb der Kontrolle von Forrester ohne Ankündigung auszusetzen. Forrester unternimmt angemessene Anstrengungen, um geplante Unterbrechungen der Ausführung der FeedbackNow-Plattform im Voraus anzukündigen. Forrester ist nicht für Verzögerungen beim Versand von Hardware, für Unterbrechungen bei der Ausführung der FeedbackNow-Plattform und der CX-Eingabemittel oder für Unterbrechungen der Datenübertragung aus den CX-Eingabemitteln haftbar, die durch höhere Gewalt oder andere Ereignisse außerhalb der Kontrolle von Forrester verursacht werden, wie Überflutungen, Brände, Erdbeben, zivile Unruhen, Terrorakte, Streiks, Telekommunikations- oder Internetausfälle, Ausfälle der Energie- und Elektrizitätsversorgung oder andere Umstände höherer Gewalt. Der Kunde stimmt zu, dass die FeedbackNow-Dienste nicht für die Verwendung in geschäftskritischen Kontexten, in Kontexten, die eine ausfallsichere Ausführung voraussetzen, oder in Kontexten, in denen Ausfälle zu Todesfällen, Verletzungen oder Umweltschäden führen könnten, vorgesehen oder für eine solche Verwendung entwickelt wurden. Der Kunde verwendet die FeedbackNow-Dienste nicht zu solchen Zwecken.
8. Geltendes Recht; Einhaltung von Exportvorschriften; Verwendung durch US-Behörden
8.1. Der Kunde stimmt zu, in Verbindung mit seiner Nutzung der FeedbackNow-Dienste und der Daten alle geltenden Gesetze einzuhalten, einschließlich der Exportgesetze und -vorschriften der Vereinigten Staaten und anderer relevanter Rechtsräume. Der Kunde darf FeedbackNow-Dienste nicht in Ländern nutzen, die einem US-Embargo unterliegen, oder Dritten eine solche Nutzung gestatten. Der Kunde sichert zu, dass er sich nicht auf einer Verbotsliste der US-Regierung oder auf einer gleichwertigen Liste in dem Rechtsraum befindet, in dem die FeedbackNow-Dienste verwendet werden sollen.

8.2. Wenn es sich beim Kunden um eine Einrichtung der US-Regierung handelt, erkennt der Kunde an, dass es sich bei den digitalen Konnektoren und der FeedbackNow-Plattform um einen „kommerziellen Gegenstand” gemäß der Definition in 48 C.F.R. 2.101 (Oktober 1995) handelt, bestehend aus einer „kommerziellen Computer-Software” und einer „Dokumentation für eine kommerzielle Computer-Software” wie in 48 C.F.R. 12.212 (September 1995) verwendet. Entsprechend 48 C.F.R. 12.212 und 48 C.F.R. 227.7202-1 bis 227.7202-4 (Juni 1995), wie zutreffend, erwerben alle Benutzer in US-Behörden eine Lizenz für die digitalen Konnektoren und die FeedbackNow-Plattform ausschließlich mit den hier beschriebenen Rechten.
9. Referenzen; Feedback
9.1. Forrester ist berechtigt, den Kunden als Referenz zu verwenden oder im Zusammenhang mit der Nutzung der FeedbackNow-Dienste durch den Kunden den Namen des Kunden und eine Beschreibung seines Unternehmens zu Werbezwecken zu verwenden.

9.2. Feedback des Kunden in Bezug auf Verbesserungen, Modifizierungen, Fehlerbehebungen, Optimierungen oder ähnliche Informationen in Bezug auf Produkte oder Dienste können von Forrester zur Verbesserung oder Optimierung seiner Produkte und Dienste verwendet werden. Dementsprechend gewährt der Kunde Forrester und dessen verbundenen Unternehmen die dauerhafte, unwiderrufliche, gebührenfreie und weltweite Berechtigung und Lizenz zur Verwendung, Reproduzierung, Offenlegung, Unterlizenzierung, Modifizierung und anderweitigen Nutzung dieses Feedbacks, vorausgesetzt, dass der Kunde nicht extern als Quelle dieses Feedbacks genannt wird.
10. Beta-Funktionen
10.1. Wenn der Kunde auf Funktionen, Technologien und Dienste in der Beta-Phase zugreift, die nicht allgemein für Kunden verfügbar sind, werden dem Kunden diese Beta-Funktionen ausschließlich zu Evaluierungs- und Feedback-Zwecken und nicht zu Produktionszwecken bereitgestellt. Diese Beta-Funktionen werden nicht unterstützt und „wie besehen” ohne jede Garantie bereitgestellt. Forrester schließt jede Haftung für Schäden oder Beschädigungen aus, die aufgrund von oder in Verbindung mit Beta-Produkten oder -Diensten entstehen.